Gelübde Zweiundzwanzig - Amida Shu Podcast 101: 24. Oktober 2020 (German Translation)

Letztes Mal haben wir damit begonnen, uns die Gelübde des Bodhisattvas Dharmakara anzusehen; wir haben uns die so genannten Drei Großen Gelübde (18., 19. und 20. Gelübde) angeschaut. Jetzt möchte ich mit euch das 22. Gelübde besprechen.
Das 22. Gelübde befasst sich mit dem Weg des Bodhisattvas, dem Bodhisattva-Ideal, das eines der grundlegenden Prinzipien des Mahayana-Buddhismus ist. Ich werde euch dieses Gelübde jetzt vorlesen. Im Sutra heißt es:

"Oh, Gesegneter, möge ich nicht zum vollständigen Erwachen kommen, falls, nachdem ich dieses erlangt habe, all jene,

die in meinem Reinen Land wiedergeboren werden, nicht nur noch eine Wiedergeburt vom vollständigen Nirwana entfernt sind, ausgenommen diejenigen,

die sich anders entscheiden und Bodhisattva-Gelübde ablegen:

die die Rüstung der großen Gelübde für das Wohl der ganzen Welt anlegen,

die sich unbeirrbar dem Wohlergehen aller widmen,

die sich in den Dienst stellen, alle Lebewesen zur spirituellen Reife zu bringen,

die frei reisen, um die Bodhisattva-Praxis in allen Welten zu praktizieren,

die allen Buddhas dienen und sie verehren wollen,

die zahllose Wesen belehren, führen und transformieren, so zahllos wie Sandkörner im Ganges, und

die die Tugenden von Samantabhadra kultivieren".

Samantabhadra: ein beispielhafter Bodhisattva. Der Name Samantabhadra bedeutet wörtlich Der in Allem Gute. Dies ist also eine Beschreibung des Bodhisattva-Ideals: in jeder Hinsicht gut zu sein, Wesen, die so zahllos sind wie der Sand des Ganges, zu unterweisen und zu transformieren und dadurch allen Buddhas zu dienen und sie zu verehren; und um dies zu tun, werden sie dorthin gehen, wo es nötig ist, und tun, was immer nötig ist, weil sie sich dieser Aufgabe verschrieben haben, alle Lebewesen zur spirituellen Reife zu führen.

Das sind Bodhisattvas, und man kann sehen, dass die Idee hier ist, dass Menschen, die im Glauben leben, im Reinen Land wiedergeboren werden. Im Reinen Land haben sie die perfekten Bedingungen, um Erleuchtung zu erlangen, ins Nirwana einzutreten, und wenn sie also als Shravakas, als Gläubige, das Reine Land betreten, wird dies der natürliche Weg sein: dass sie ihren spirituellen Weg ins Nirwana vollenden.

Es wird jedoch diejenigen geben, die umkehren, die aus Mitgefühl mit anderen fühlenden Wesen in Welten wie diese zurückkehren, um allen Wesen zu dienen.


Dies ist ein sehr inspirierendes und umfassendes Bild, ein Mythos, könnte man sagen. Eine große Mythologie, die unser Leben prägen und uns ein Ideal geben kann, das wir im Herzen halten.


Wir könnten also unser Leben dem Versuch widmen, etwas von diesem Ideal als Bodhisattva zu verwirklichen, und ein altruistisches Leben führen, und dann mit tiefem Glauben in das Reine Land eintreten und in gewisser Weise eine Art Auffrischung des Einflusses des Buddha bekommen, bevor wir erneut in eine andere Welt samsarischer Zustände zurückkehren, um noch mehr Wesen zu helfen.


In diesem kosmischen Bild liegt der Weg des Mahayana-Buddhismus, und hier im Großen Sutra ist er im 22. Gelübde verankert. Aus diesem Grund haben wir innerhalb des Trainingsprogramms von Amida Shu ein Schulungsprogramm das " 22. Gelübde" heißt, weil es sich mit dem befasst, was notwendig ist, um diesen Weg zu verfolgen.

Das ist das "Gelübde 22".

Herzlichen Dank.
Namo Amida Bu

Dharmavidya
David

Einzelheiten zum Programm von Gelübde 22 sind unter folgender Adresse zu finden
http://www.amidashu.org/vow-22-in-depth-study-course/

Views: 16

Events

ITZI Conference 2019

Subscribe to ITZI Conference Newsletter

* indicates required

Blog Posts

Night Sky

Posted by Tineke Osterloh on November 19, 2020 at 0:20 0 Comments

Gentleness

Posted by Tineke Osterloh on November 17, 2020 at 21:11 0 Comments

© 2020   Created by David Brazier.   Powered by

Badges  |  Report an Issue  |  Terms of Service